Infos zu Veranstaltungen Boxringverleih Artikelsuche
Sie sind hier: / Sportfachverbände

Sportfachverbände

 

Zum Wohle unserer Wettkämpfer sind wir Mitglied in mehreren Sportfachverbänden um alle bei uns trainierten und gekämpften Disziplinen im Amateur- und Profibereich abdecken zu können. Die hier aufgezeigten Sportfachverbände zeigen unsere Hauptaktivität, stellen aber nur einen Teil der generell tätigen Verbände auf inter/nationaler Ebene dar. Wir sprechen uns für eine freie Verbandswahl aus, um generell ohne Sanktionen bei anderen Verbänden starten zu können. So können wir uns mit allen messen und nur so bleibt die Vergleichbarkeit um die Qualität der Titel und Meisterschaften erhalten.

Der Contact Sports Club ist seit Anfang 2007 Mitglíed der FreeFight Association Germany. Hier ist es uns möglich eine Trainerlizenz auf verbandinternen Lehrgängen zu erwerben. Die Ausbildung erstreckt sich über 1Jahr und führt in alle BEreiche des Kampfsportes im Verein im allgemeinen, als auch das technisch, taktische und konditionelle Wissen um MMA-Begeisterte sowohl im Stand- als auch im Bodenkampf umfassend ausbilden und auf Wettkämpfe vorbereiten zu können.

An dieser Stelle bedanken wir uns ausdrücklich bei Andreas Stockmann (Präsident FFA Germany) und Frank Burczynski (Technischer Direktor FFA, IMAG Berlin) für Ihre bisherige Unterstützung, Einführung und Ausbildung im FreeFight.  

MMA  (Mixed Martial Arts)
Die Mixed Martial Arts (Kurzform: MMA) ist eine der ältesten und umfassendsten Kampfsportarten der Welt: Bereits 648 vor Christus wurde Pankration, eine Mischung aus Boxen und Ringen bei den Olympischen Spiele eingeführt: Schlag- und Kicktechniken im Stehen wurden mit Elementen des Bodenkampf verbunden, bei dem sowohl Schläge als auch "Submission Holds" erlaubt waren. Mixed Martial Arts (MMA) in der heutigen Form hat seine Ursprung in den regellosen Kämpfen (Vale Tudo), die vor allem in Brasilien beginnend mit 1925 populär wurden.
In den Westen kam dieser Sport insbesondere durch die Ultimate Fighting Championship (UFC) so um das Jahr 1993. MMA umfasst alle Techniken und Distanzen des unbewaffneten Kampfes: Techniken aus verschiedenen "schlagenden" Stilen, wie dem Thaiboxen und Boxen werden mit Elementen aus dem Wurf- bzw. Bodenkampf des Judo, Ringen und Sambo verbunden. Neben Box-, Kick - Knie und Ellbogentechniken werden Würfe und "Takedowns" sowie Würge-, Hebel und sonstige Grifftechniken am Boden unterrichtet. Die gezeigten Kämpfe werden nach Regelwerk der FFA (FreeFight Association) Deutschland durchgeführt und sanktioniert. Der Contact Sports Club ist  seit 2007 Mitglied in der FFA und erfährt dort seine Trainerausbildung.

 

 

Die German Boxing Association (GBA) ist neben dem Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) verantwortlich für das Profiboxen in Deutschland.  Ebenso gibt es eine Sparte für Kickboxen, MuayThai und K1-Rules bei der GBA. Hier galt unser Dank Allen die uns den Einstieg ins Profiboxen ermöglichten und uns hinter die Kulissen schauen und lernen liesen. Besonders zu erwähnen sind hierbei Matthias Eichler (Sportschule International Leipzig), Rene Müller (8M-Event und KSC Halle) und Uwe Gorecki (Boxgym Köpenik Berlin) für ihre ehrliche und offene Zusammenarbeit.

 

Die Profikämpfe Kickboxen Leicht- und Vollkontakt, mit Lowkicks, K1-Rules und MuayThai entsprechen den WAKO-Pro-World Richtlinien. Die World Association of Kickboxing Organizations (WAKO) ist der einzige weltweit von der GAISF (Olympisches Unterkommitee) anerkannte Fachverband für Kickboxen Vollkontakt.

Der Verband hält direkten Kontakt zu seinen Mitgliedern und Mitgliedsschulen. Diesen bietet er u.a. Seminare, Lehrgänge, Trainerausbildungen, Meisterschaften. Seinen erfolgreichen Mitgliedern wird die Teilnahme bei Europa- und Weltmeisterschaften garantiert.

Der Contact Sports Club Erfurt ist seit 2007 als einzige offizielle WAKO Trainings- und Ausbildungsstätte in Thüringen zertifiziert.
Hier können sich Interessierte für Vollkontaktkampfsport im Kickboxen, FreeFight oder im klassischen Boxen ausbilden lassen. Für Jeden ist hier etwas dabei, da sowohl Kinder, Anfänger, Fortgeschrittene als auch die Wettkämpfer in separaten Kursen trainiert und unterrichtet werden.

Der Contact Sports Club Erfurt ist seit 2005 das stärkste und erfolgreichste Vollkontakt-Team für Amateur- und Profikämpfe in Thüringen.

Christian Schwäblein wurde durch Jürgen Schorn (Präsident WAKO-Pro Deutschland) am 23.03.2008 zum Verantwortlichen der WAKO-Pro für Ost-Deutschland delegiert. Seine Aufgaben sind nun die Betreuung der Disziplinen Kickboxen Lowkick, K1-Rules und MuayThai im Profibereich. Hierbei geht es darum Veranstalter beim Matchmaking zu unterstützen und die sportliche Leitung und Einhaltung des WAKO-Regelwerkes zu gewährleisten.